Tag 17: Studentenleben

Am ersten Unitag fühle ich mich wie ein Erstklässler an seinem ersten Schultag. Statt Schultüte habe ich ein Wörterbuch dabei. Für Alltagsgespräche reichen meine Spanischkenntnisse zwar (mein Niveau liegt irgendwo bei B2 vermischt mit chilenischem Slang durch mein Praktikum in Santiago vor drei Jahren). Aber ist das genug für die Universität?

Die erste Woche startet ein wenig hektisch: Ich verirre mich regelmäßig in den Gebäuden und komme zu spät. Ein Raum wird spontan geändert und ich finde mich in einem Kurs mit Krankenschwestern in weißen Kitteln wieder. Ich muss lachen und flüchte aus dem Raum.

Ich laufe über den Campus der UPAEP. An den Wegen reihen sich kleine Springbrunnen und Blumenbeete aneinander. Die Studenten chillen in Sitzecken in der Sonne oder auf der großen Wiese vor der Cafetería, wo ich die Mädels aus meinem Haus treffe.

Der Campus ist so klein und zentral, dass man immer wieder jemanden zum plaudern trifft. Wir trinken einen Kaffee und ich bin erleichtert, als ich höre, dass es den anderen genauso geht wie mir.

Was mich am meisten an der Uni überrascht ist die Pünktlichkeit und Produktivität, die jedes Stereotyp von Mexikanern infrage stellt. Ich habe zweimal die Woche um 7 Uhr (!) Uni und es gilt Anwesenheitspflicht. Bereits am dritten Tag führe ich ein Interview auf Spanisch, das ziemlich holprig verläuft. Dafür komme ich in den Kursen sehr gut mit. Wer allerdings mehr als fünf Minuten zu spät kommt, bekommt einen Fehltag. Wer hätte gedacht, dass ich es in Mexiko lerne pünktlich zu sein?

Nach einer Woche habe ich zwei Kurse abgewählt und einen dazugenommen  mein Stundenplan steht! Ich belege vier Journalismus-Kurse:

  • Periodismo Digital (Digitaler Journalismus)
  • Laboratorio Audiovisual (Audiovisuelle Produktion)
  • Producción de Discursos Multimedia (Multimedia-Produktion)
  • Nuevos Medios y Nuevas Tecnologías (Neue Medien & neue Technologien)

Und durch den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt an der TU Dortmund auch zwei Kurse aus Medizin und Psychologie:

  • Medicina de la Comunidad (Medizin in der Gesellschaft)
  • Psicología del Desarrollo Humano (Entwicklungspsychologie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.